l11B

Hunde

Auf dieser Seite sehen Sie die Hunde, die aktuell ein neues Zuhause suchen.
Sollten Sie Interesse an einer dieser Fellnasen haben, melden Sie sich bei uns per
E-Mail (info@tierheim-aurich.info) oder telefonisch unter 04941 – 71922
(sollten Sie uns nicht direkt erreichen, sprechen Sie gern auf den Anrufbeantworter).

Bitte schildern Sie dann Ihr Anliegen:
Wie heißen Sie und wo kommen Sie her?
Für welches Tier interessieren Sie sich?
Wie können wir Sie telefonisch erreichen?

Sie können uns gerne vorab bereits einen ausgefüllten Interessentenbogen zukommen lassen, den Sie unter diesem Link finden.

Nach individuell abgesprochenen Terminen können wir Sie und den ausgesuchten Hund dann gern einander vorstellen und mögliche Fragen beantworten. Informationen zum Vorgang einer Vermittlung finden Sie hier.

Was Sie wissen sollten

Dexter

Name: Dexter
Rasse: American Staffordshire Terrier– Mischling
Geschlecht: männlich, kastriert
Geburtsjahr: 2018
Vermittlungsstatus: im Tierheim (vorgemerkt) 

 

Besondere Merkmale:
menschenbezogen, aufgeschlossen, kein Anfängerhund!

Dexter wurde an einer Bushaltestelle in Südbrookmerland festgebunden. Aufgrund seiner Unsicherheit wurde ein Tierarzt zur Hilfe gerufen, um ihn zu sedieren. Aufgewacht ist Dexter mit Maulkorb in der Auffangstation des Tierheims. Er zeigte sich anfangs unsicher und knurrte die Mitarbeiter an, da er immer noch unter Narkose stand. Im Laufe seines Aufenthaltes zeigt sich Dexter sehr aufgeschlossen, ungestüm und beutefixiert. Er hört auf die Grundkommandos, lässt sich damiz auch aus angespannten Situationen heraus holen.

Wir haben im Nachhinein erfahren, dass Dexter einen kleinen Hund gebissen hat. Er darf mit ausgewählten Gassigängern gehen, wird dabei aber mit Maulkorb abgesichert.

In seinem neuen Zuhause sollten keine Kinder, Kleintiere, kleine Hunde oder weitere Rüden sein. Wir wünschen uns für ihn einen verantwortungsvollen Halter, dem auch bewusst ist, dass Dexter draußen am besten an der Leine geführt werden sollte.

mehr

Baru

Name: Baru
Rasse: Ridgeback- Mischling
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 2014
Vermittlungsstatus: im Tierheim

 

Besondere Merkmale:
menschenbezogen, sensibel, kein Anfängerhund!

Baru ist sehr menschenbezogen und möchte immer dabei sein. Ist dies nicht möglich, macht er sich mit Bellen bemerkbar. Beim Gassigehen nimmt er immer wieder Kontakt zu seinem Menschen auf. Typisch Ridgeback ist er nur schlecht zu begeistern, wenn das Wetter nicht mitspielt. Bei Kälte hat er schnell trockene, rissige Ohren. Gerne trägt er dann auch mal einen Ohrenschutz und Mantel. Artgenossenbegegnungen findet er nicht immer toll. Baru braucht eine konsequente aber liebevolle Führung. Sein Verhalten Kindern gegenüber können wir noch nicht beurteilen. Baru soll bereits einen kleinen Hund gebissen haben, nähere Informationen liegen uns allerdings nicht vor. In seinem neuen Zuhause sollten keine Kinder, Kleintiere, kleine Hunde oder weitere Rüden sein. Wir wünschen uns für ihn einen Verantwortungsvollen Halter, dem auch bewusst ist, dass Baru draußen am besten an der Leine geführt werden sollte. 

mehr

Lanzelot

Name: Lanzelot
Rasse: Pyrenäenberghund
Geschlecht: männlich
Geburtsjahr: 2017
Vermittlungsstatus: im Tierheim (vorgemerkt) 

 

Besondere Merkmale:
menschenbezogen, aufmerksam, pflegeintensives Fell

Lanzelot ist ein Herdenschutzhund und seine zukünftige Familie sollte Wissen und Vorerfahrungen über diese Rasse mitbringen. 
Er ist zwar ein Teddybär auf vier Pfoten und lieb zum Menschen, aber auch rassetypisch territorial und hält sich sehr gerne draußen auf.  Das alleine bleiben muss noch gelernt werden, da er schnell weint, wenn er nicht bei seinem Menschen sein kann. Im optimalen Fall soll Lanzi zu einem weiteren Hund ziehen, am besten eine souveräne Hündin. 

mehr

Zottel

Name: Zottel
Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich, Kastrationschip
Geburtsjahr: ca. 2012
Vermittlungsstatus: im Tierheim (vorgemerkt) 

 

Besondere Merkmale:
aktiv, terriertypisch, pflegeintensives Fell

Zottel hat mit seiner Geschichte ganz schön für Aufsehen gesorgt. Da er in einem katastrophalen Zustand zu uns kam – wodurch er auch seinen Namen erhielt – wurden die Medien auf ihn aufmerksam. Sein Schicksal berührte so viele Menschen, dass er einige Zeitungsauftritte hatte.

Auch wenn es ein sehr trauriger Hintergrund war, dass Zottel in seinem extrem schlechten Zustand neben seinem verstorbenen Herrchen gefunden wurde, waren wir sehr froh darüber, was für ein lieber und anhänglicher Kerl unter der verfilzten Matte steckte. Betonung liegt leider auf war, denn dies hat sich mit der Zeit ein wenig geändert. Je wohler sich Zottel fühlte, desto mehr fing er an seine Grenzen auszutesten. 

Zottel ist schon etwas älter, aber noch top fit. Typisch für den Terrier hat er es faustdick hinter den Ohren und Pfeffer im Hintern. Er ist gerne und flott draußen unterwegs und rüsselt aufgeregt seine Umgebung ab, genießt es aber auch, im beheizten Zwinger zu schlafen.  
Zwischendurch versucht er immer mal wieder seinen kleinen Dickkopf durchzusetzen, auch wenn hinter seinen „Angriffen“ nicht viel Power sitzt. Leider sitzt bei Zottel auch die Stubenreinheit nicht.

Trotzdem sind wir guter Hoffnung, dass unser kleiner Star noch ein passendes Zuhause findet, wo er so behandelt wird, wie es sich für eine Berühmtheit gehört. Jedoch darf und muss er auch noch einiges lernen und darf wieder etwas von seinem hohen Ross runter kommen. 

mehr

Fietje

Name: Fietje
Rasse: Terrier Mischling
Geschlecht: männlich, Kastrationschip
Geburtsjahr: ca. 2015
Vermittlungsstatus: im Tierheim

 

Besondere Merkmale:
Als gefährlich eingestuft! 

Fietje (Rufname Fiete) kam als Fundhund zu uns. Er ist ein im Jahr 2015 geborener, unkastrierter Rüde (er hat einen Kastrationschip gesetzt bekommen). Er ist leider kein einfacher Hund. Fietje ist sehr intelligent, lernt schnell, hat aber immer wieder Situationen, in denen er meint, sich wehren zu müssen: Er setzt also seine Zähne ein, um seine Ziele zu erreichen.
Wir können nur erahnen, was er bisher erleben musste. Die Vorbesitzer sind bekannt und haben Fietje einfach fallen lassen und ihn niemals abgeholt. Hier versuchen wir, ihm alternative Wege zu zeigen.
Da sich seine Vermittlung aufgrund der Tatsache, dass er außerhalb der Anlage als gefährlich eingestuft wurde, sehr schwierig gestaltet, haben wir ihn zusätzlich bei unseren Patentieren aufgenommen. Wir hoffen aber dennoch das sich irgendwann noch einmal die passenden Halter für ihn finden. 

mehr