l11B

Aktuelles

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

auf dieser Seite möchten wir Ihnen immer mal wieder einen kleinen Einblick in unseren Tierheim-Alltag geben, denn bei uns ist immer so Einiges los! 

Sie haben Fragen zu einzelnen Beiträgen oder wünschen sich einmal wieder ein Update über ein bestimmtes unserer Tiere? Dann nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Wir bemühen uns dann, sobald wie möglich die entsprechenden Neuigkeiten hier zu veröffentlichen. Senden Sie uns Ihre Wünsche per Mail an: info@tierheim-aurich.info.

Nachricht von Beuli

03.10.2022

Wir freuen uns immer wieder, wenn wir auch lange Zeit nach der Vermittlung Neuigkeiten von unseren ehemaligen Schützlingen erhalten. Vor einigen Monaten berichteten wir von Beuli, den wir als Abgabehund aufgenommen hatten und bei dem sich etliche Baustellen zeigten, die unter anderem eine regelmäßige Physiotherapie voraussetzten. Es ist keine Selbstverständlichkeit ein Tier wohlwissentlich des Mehraufwandes und der Mehrkosten aufzunehmen, und so dachten wir schon, dass Beuli länger als uns lieb ist im Tierheim bleiben würde. Diese Sorgen waren aber total unbegründet, denn es fanden sich die perfekten Adoptanten, denen Beulis mitgebrachte Last vollkommen egal war. Heute erreichte uns von dort folgende Nachricht, die wir gerne teilen wollten:

„Beuli hat sich jetzt wirklich super eingelebt, alleine bleiben ist jetzt gar kein Problem mehr. Wenn wir mit dem Geschirr und der Leine um die Ecke kommen flippt er total aus vor Freude. Abends muss er jetzt immer zugedeckt werden und steht so lange mit der Decke vor einem bis man ihn zudeckt. Er ist immer weniger ängstlich und hat so viel Selbstbewusstsein bekommen. Manche Menschen sind immer noch suspekt, aber manchmal läuft er sogar freudig auf fremde Menschen zu und lässt sich streicheln. Wir bleiben nun doch bei der Physiotherapie in Aurich, es hat direkt super geklappt mit Silvia und wir haben mit der Elektrotherapie gestartet, was ihm unheimlich gut tut und er macht das lange liegen und die Elektroden am Hals und an den Füßen super mit, während der Wartezeit kommt sogar noch der Laser dazu. Wir haben das CBD Öl gesteigert, sind aber sonst ohne Schmerzmittel seit ca. 3 Wochen und es klappt so sehr gut.“

Spende

22.09.2022

Heute erreichte uns eine großzügige Spende von Herrn  T. Würfel. Die Freunde von ihm hatten geheiratet und das Paar wünschte sich statt Geschenke Spenden von ihren Gästen. Glücklicherweise wurde in diesem Fall an uns gedacht. Uns wurde heute eine Sachspende und eine Spende in Höhe von 150€ überreicht. Wir bedanken uns für diese nette Geste bei Herrn Würfel und allen Spendern der Hochzeit.

Das Holz ist weg!

09.09.2022

Die letzten Reste unserer dem Sturm zum Opfer gefallenen Bäume sind heute abgeholt worden. An dieser Stelle ein Dank an alle, die uns mit der Abnahme von Holz und den dabei geleisteten Spenden unterstützt haben.

Um weitere Stürmschäden bei uns auf dem Gelände zu verhindern, werden voraussichtlich noch weitere Bäume gefällt und das Holz gegen Spenden abgegeben. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, werden wir hier darüber informieren.

Wir sind ab sofort bei Amazon Smile vertreten.

06.09.2022

Bei Amazon Smile werden gemeinnützigen Organisationen 0,5 % von qualifizerten Bestellungen gespendet – ohne Mehrkosten für den Besteller. Wenn Sie uns mit Ihren Bestellungen unterstützen wollen, können Sie unter diesem Link den Tierschutz Aurich und Umgebung e.V. als Empfänger auswählen und zukünftig ohne weiteren Aufwand einen kleinen Beitrag zum Schutz der Tiere leisten. Wir bedanken uns für Ihre Hilfe.

Holzabgabe am 04.09.

24.08.2022

Auch wir sind von den Stürmen am Anfang des Jahres nicht verschont geblieben und mussten uns von einigen Bäumen auf unserem Gelände verabschieden. Da unsere Tiere aber noch nicht unter die Holzverwerter gegangen sind und sich unsere Tierarztrechnungen auch nicht mit Sägespänen bezahlen lassen, möchten wir das Holz nun gerne abgeben, um mit dem Erlös unsere aktuellen Tierschutzfälle auffangen zu können. Momentan wäre da zum Beispiel Katze Tonya und ihre Familie, die wir zu acht aus schlechten Verhältnissen bekommen haben. Sie selbst ist auch noch trächtig und wird in den nächsten Tagen ihren (mindestens dritten) Nachwuchs erwarten.
Daher bieten wir am Sonntag, den 04.09., zwischen 10 und 12 Uhr unsere in etwa 35-40 Raummeter Holz bei uns auf dem Gelände zur Selbstabholung an. Auch wenn es natürlich kein Eichenholz ist, würden wir uns wünschen, wenn pro Raummeter eine Spende von 40€ erfolgen würde, wobei nach oben natürlich alles offen ist. Das Geld fließt zu 100% in die Versorgung unserer Tiere.
Wir hoffen also auf zahlreiches Erscheinen, denn während Sie Ihren Brennholzvorrat aufstocken können, können wir die optimale Versorgung für Tonya und ihre Kitten sicherstellen.

 

Futterspende

26.08.2022

Heute erreichte uns eine großzügige Futterspende und unsere Tiere freuen sich sehr darüber. 
Vielen Dank dafür!

Spende der Abschlussklasse 10f der IGS Marienhafe-Moorhusen

20.08.2022

Die Abschlussklasse 10f der IGS Marienhafe-Moorhusen des Jahrganges 2022 hat für unsere Tiere gesammelt und uns über unsere Amazon-Spendenliste einige tolle Dinge schicken lassen, die wir momentan sehr gut gebrauchen können. Wir bedanken uns im Namen der Tiere, die sich schon sehr über ihre Geschenke gefreut haben.

Gutscheine von Fressnapf

10.08.2022

Wir hatten von vielen Leuten noch einige Gutscheine für Fressnapf gespendet bekommen. Die hatten wir heute eingelöst und viele Spielsachen für unsere Kitten geholt. Peanut und Jelly haben sich sehr darüber gefreut. Vielen lieben Dank an alle Spender.

Spende durch den Landhandel Nord-West

10.08.2022

Heute wurde uns vom Landhandel Nord-West eine Spende in Höhe von 150€ überreicht. Bei einer Kundenveranstaltung zu ihrem 30. Firmenjubiläum sammelten sie Spenden für den Bereich Tierschutz, bei denen auch wir berücksichtigt wurden. Wir bedanken uns für diese nette Geste.

Spende von Schecker GmbH

04.08.2022

Vielen lieben Dank an Schecker GmbH aus Südbrookmerland für die heute bei uns eingetroffene Spende. 

Spende von Baudi aus Wiesmoor

29.07.2022

Baudi hat fleißig Spenden für uns gesammelt und nun durften wir das Spendenglas dankend entgegennehmen. Die Spende belief sich auf 150€. 
Vielen Dank an Baudi und die Spendenbereitschaft. 

Spende

28.07.2022

Über diese großzügige Spende dürfen sich unsere Tiere und natürlich auch wir uns freuen. Ein großes Dankeschön an Klaus M. 

Spende von Blumen König aus Wallinghausen

16.07.2022

Da es manchmal doch auch auf die äußeren Werte ankommt, erreichte uns heute eine Spende von Blumen König aus Wallinghausen in Form von drei bepflanzten Kübeln. Diese sollen unseren Eingangsbereich etwas farbenfroher gestalten. Wir bedanken uns recht herzlich für diese schöne Geste.

Erste Therapiestunde für Beuli

17.06.2022

Inzwischen sind wir ja erprobte Tierphyisiotherapie-Gänger. Allein durch unseren Dauerpatienten Luke haben wir die Unterstützung der Praxis von Silvia de Buhr wertzuschätzen gelernt. Nun wurde ein neuer Patient in unsere Karteikarte aufgenommen. Old English Bulldogge Beuli hatte heute nach seiner Spondylose-Diagnose seine erste Stunde. Seine überschwängliche Freude an dieser neuen und ungewohnten Sitation (und einer traumatischen Begegnung mit einem Gummihund) hat er erfolgreich hinter einem recht gequält darbietendem Gesichtsausdruck versteckt. Nach etwas Bestechung und Dank seiner persönlichen Bodyguards machte er tapfer bei der Behandlung mit und überging fließend in seine zweitliebste Beschäftigung – dem Dösen. Die Fahrt nach Hause diente dann auch nur einem Seitenwechsel in eine andere Schlafposition. Die neue Erfahrung war für Beuli nicht nur körperlich anstrengend, aber wir denken, dass er beim nächsten Mal schon mit etwas mehr Elan bei der Sache ist, sobald er merkt, wie sehr ihm die Übungen helfen.

Fuchs-Alarm

11.06.2022

Am vergangenen Mittwoch wurden wir über einen Fall informiert, bei dem mehrere Harzer Füchse untergebracht werden sollten – eine Rasse, die uns normalerweise nur sehr selten begegnet. Auch wenn es nicht in unseren Bereich fiel, konnten wir die Hunde nicht einfach sitzen lassen und holten sieben der neun Hunde zu uns ins Tierheim. Dort stand als aller Erstes ein reinigendes Bad der doch sehr geruchsintensiven Neuankömmlinge an.

Da wir diese Anzahl an Hunden nicht ohne Probleme selber unterbringen können, fragten wir im Tierheim Oldenburg an, ob diese ebenfalls einige der Tiere übernehmen könnten. Und so konnten wir heute vier Hunde nach Oldenburg bringen, wo sie bald ein neues Zuhause suchen werden.

Bei uns bleiben drei junge Rüden aus dem letzten Jahr. Sie müssen nun erst einmal den Stress der vergangenen Tage verarbeiten und sich in ihrem temporären Zuhause zurechtfinden, bevor wir auch für sie neue Besitzer finden können.

Abschied nehmen

10.06.2022

Dass Tierschutz oft alles andere als spaßig ist, ist wohl allen klar. Aber es gibt Zeiten, die setzen uns noch zusätzlich zu. Wir tun alles für unsere Tiere. Gerade die Seelen, die die vier Wände unseres Heims ihr dauerhaftes Zuhause nennen. Sie sind wie unsere eigenen Tiere und genauso leiden wir, wenn wir uns von ihnen verabschieden müssen. Nun ist dies innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Mal der Fall gewesen. Zuerst kam Ben. 2015 tauchte er als wilder Streuner bei uns auf dem Gelände auf. Wir haben ihn kastriert, versorgt und ein Zuhause geschenkt, das er dankbar annahm. Mit der Zeit wurde er immer zutraulicher und genoss unsere Aufmerksamkeit und innige Kuschelzeiten. Wie unsere anderen „Halbwilden“ lebte er frei auf dem Gelände. Letztes Jahr wurde bei ihm dann ein Nierenschaden festgestellt. Dem ersten Schock folgte eine Neuorganisation. Wie sollte man sicherstellen, dass er im Kreise von fünf weiteren Katzen sein Extrafutter bekommt? Auf keinen Fall wollten wir ihm seine Freiheit und sein Zuhause nehmen, also musste ab sofort morgens und abends genug Zeit eingeräumt werden, um beim Füttern dabei zu bleiben. Von da an war es ein permanentes Auf und Ab. Erst ging es ihm richtig gut und er war wieder der Alte, dann fiel er erneut in sich zusammen, fraß schlechter und suchte viel Nähe. Nun war der Zeitpunkt gekommen, an dem es einfach nicht mehr ging. Morgens lag er schlapp im Haus, was für ihn ziemlich untypisch war. Wir haben ihn noch zu unserer Tierärztin gebracht, um ihm eine weitere Chance zu ermöglichen, aber sein inzwischen extrem geschwächter Körper konnte einfach nicht mehr, sodass wir ihn schweren Herzens haben gehen lassen müssen. Wir hatten noch nicht einmal Zeit seinen Verlust zu verarbeiten, als nur drei Tage später Felix folgte. Felix, unser Wuschelkopp, Balljunkie, Räuber der letzten Nerven und zeitweises Überraschungspaket. Seit 2010 war er bei uns und damit einer unserer längsten Schattenhunde. Unberechenbar und damit extrem gefährlich war für ihn an eine Vermittlung kaum zu denken. Falsche Bewegungen, schlechtes Wetter oder einfach mal ein schlechter Tag konnten ihn zum Übersprung bringen. Dass wir ihm regelmäßig an die Matte wollten, damit er im Sommer ein bisschen Durchzug im Fell hatte und überhaupt etwas sehen konnte, ließ ihn auch nur selten vor Freude Luftsprünge machen. Mit den Jahren, vielem intensiven Training und Routine lebte er als fester Bestandteil unserer Patentiere in der Anlage. Er sah andere Hunde kommen und gehen – sah Freunde kommen und gehen. Mit dem Alter wurde er gutmütiger, auch wenn ihm manche Situationen immer noch nicht geheuer waren. Eine enge Bezugsperson der letzten Jahre wurde Flo, der als Gassigänger regelmäßig mit Felix den Sandhorster Wald unsicher machte. Wenn er sich auf seinen Spaziergang freute, leuchteten bei dem alten Herren die Augen wieder auf. Bis es auch bei ihm einfach nicht mehr ging. Den Tag vorher durfte er mit seinem Freund noch eine letzte Runde drehen, als wüssten beide, dass es der Abschied sein würde. Am nächsten Morgen kam er kaum noch hoch. Es dauerte nicht lange, bis er in unserem Beisein seinen letzten Atemzug machte und Ben hinterherfolgte. Auch wenn wir es manchmal im Voraus erahnen können, wird dieser Prozess niemals leichter, zerbricht uns jedes Mal aufs Neue das Herz und zwingt uns in die Knie. Bis das nächste Tier, das vor der Tür wartet unsere Hilfe benötigt und wir all unsere Kraft zusammennehmen, um für diese armen Seelen, die sonst niemanden mehr haben, die Welt ein bisschen besser zu machen.

Weihnachts-Spendenprojekt von Alsa-Hundewelt

24.05.2022

Alsa-Hundewelt organisierte im November 2021 eine Weihnachts- Spendenaktion für Tierschutzorganisationen. Am 24.05. durften wir das Ergebnis des Spendenaufrufes dankend entgegen nehmen. 
Das Team und alle Tiere bedanken sich für die sechs gut gefüllten Paletten. 

Großzügige Futterspende durch Kuhzifer e.V.

07.05.2022

Am 07.05. war die Freude bei uns im Tierheim groß. Der Verein Kuhzifer organisierte an diesem Tag die Aktion „KUHZIFER macht eure Tiere satt“. Hierbei wurden ca. 30 Tonnen Hunde- und Katzenfutter für 16 Tierschutz-Organisationen, Tierheime, Gnadenhöfe, etc. gesammelt und verteilt. Auch wir hatten das Glück, einen Teil dieser Spenden zu erhalten.
Das gesamte Team und alle Tiere bedanken sich für die wirklich großzügige Spende.
Wer mehr über Kuhzifer wissen möchte findet  hier weitere Informationen.

Zwei rüstige Rentner in Not

03.05.2022

Zwar werden wir im Tierheim täglich mit Schicksälen konfrontiert, aber diese beiden bereiten uns gerade ziemliche Kopfschmerzen.

Baghira ist eine Fundkatze, die mit Sicherheit schon weit über 10 Jahre alt ist. Hinzu kommt eine Nierenschädigung, weswegen sie spezielles Futter braucht. Leider werden die alten Katzen immer wieder übersehen, gerade jetzt wo die Kittenzeit wieder los geht. Dabei ist sie super anhänglich – nur andere Katzen braucht sie nicht. Gerade diese alten Tiere haben es verdient, ihre letzte Zeit nicht im Tierheim verbringen zu müssen.

Ähnlich ist es mit unserer Hündin Daisy. Vermitteln können wir sie noch nicht, aber wir würden uns eine Pflegestelle wünschen, in der unsere alte Dame eine Bezugsperson für sich alleine hat. Gerade für die bald anstehende Operation bräuchte sie eine intensive Betreuung. Im Tierheim geht sie einfach unter, war sie doch ihr ganzes Leben mit ihrem Menschen zusammen und versteht gar nicht, wieso sie jetzt hier sein muss.

Vielleicht haben wir ja Glück und wir finden Leute die bereit sind, auch so ein altes Tier aufzunehmen oder einen Pflegeplatz zu bieten. Die beiden würden es auf jeden Fall verdient haben.

Bildrechte: Tierschutzpartei

Große Demo gegen Tiertransporte am 09.04.2022 in Aurich

05.04.2022

Für kommenden Samstag, den 09.04.2022 ist eine große Demonstration gegen grausame und leidvolle Tiertransporte in Aurich geplant. Die Demo wird u.a. von „Ostfriesen gegen Tierleid“ und der Tierschutzpartei, vertreten durch Diedrich Kleen, organsiert.  Auch wir werden dort mit mehreren Mitgliedern des Vereins vor Ort sein, um gegen diese Transporte auf die Straße zu gehen. 
Unterstützt werden die Organisatoren durch weitere Tierschutzorganisationen und prominenten Vertretern.

Der Start ist für 10:30 Uhr vor der Sparkassen-Arena geplant. Nach einem Demonstrationszug durch die Stadt wird es ab 12:00 Uhr verschiedene Vorträge und Diskussionsrunden auf dem Rathausvorplatz geben. Beendet wird der Tag ab ca. 16:00 Uhr mit einer Menschenkette um die Tiersammelstelle des „VOST“ in Aurich-Schirum. 

Für weitere Informationen klicken sie einfach hier.

Und jährlich grüßt das Murmeltier...

31.03.2022

…oder eher: und jährlich geht die „Saison“ früher los. Heute Morgen hat uns Fundkatze Nelli die ersten beiden Kitten für dieses Jahr beschert. So niedlich die  beiden Winzlinge auch sind, für uns ist das alles andere als ein Grund zur Freude. Nelli läutet damit als erste Katzenmama in unserer Obhut für dieses Jahr die traurige Saison ein. Bei den jetzt wieder drastisch angezogenen Temperaturen können wir vermutlich erwarten, dass bald die ersten verlassenen und kranken Kitten gefunden und uns viele schlaflose und durchkämpfte Nächte bringen werden. Denn nicht alle haben wie Nelli das Glück, ihre (letzten) Kitten im Warmen aufziehen zu dürfen. Und die nur sehr spärlich durchgesetzte Kastrationspflicht lässt wohl noch sehr lange auf Ergebnisse warten

Zukunftstag 28.04.2022

30.03.2022

Leider können wir in diesem Jahr am 28.04. nicht am Zukunftstag teilnehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Spende der Tierphysiotherapie - Silvia de Buhr -

19.02.2022

Spenden statt Geschenke 2021. Wie letztes Jahr ist Geld für unser Tierheim von den Kunden der Tierphysiotherapie Ostfriesland gesammelt worden. Der Betrag wurde von der Praxis mit 150,00 € aufgestockt. In Absprache mit dem Tierheim wurden die benötigten Sachen bestellt, die heute übergeben wurden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Tierphysiotherapie Ostfriesland und deren Kunden, die uns unterstützen.

Physiotermin

19.02.2022

Heute waren wir mit unseren Handicaphunden in der Tierphysiotherapie Ostfriesland – Silvia de Buhr – und Mitarbeiter Peter Bomen.
Tasha begann und hat trotz ungewohnter Situation prima mitgemacht. Sie wird mit Therapie und Nahrungsergänzungen unterstützt.
Der bereits vermittelte Tierschutzhund Sammy hat aufgrund einer alten Verletzung und durch Schonhaltungen entstandene Probleme des Bewegungsapparates, die eine längere Therapie notwendig machen.
Bei Leo unserem kleinen Wirbelwind besteht glücklicherweise kein Handlungsbedarf, da er super mit der Verkürzung des linken Beines zurechtkommt.
Abschließend kam Luke, der alle mit seiner stürmischen Art vereinnahmte. Wir haben einen neuen Therapieansatz, um seine Sehnen zu stabilisieren. Wir werden euch weiter auf dem Laufenden halten und bedanken uns herzlichst bei der Praxis für die Zeit für unsere Tiere.

Orkan "Zeynep"

19.02.2022

Wie auf den Bildern zu sehen, hat Sturmtief „Zeynep“ unser Tierheim nicht verschont. Ein umgestürzter Baum hat unsere Hundeanlage erwischt. Zum Glück sind alle Tiere wohlauf. Dank vieler fleißiger Helferlein sind die größten Schäden beseitigt. Das Dach muss allerdings repariert werden.

Tierische Freundschaft

17.02.2022

Tiere können das Wort Liebe zwar nicht schreiben, aber umso besser können sie es zeigen.

Zuneigung zeigen sich das Schaf Lieke, die aus einem Tierschutzfall zur Pflege bei Gesa Tischner untergekommen ist und die Junghündin Ruby, die des Öfteren bei ihr zu Besuch ist.

Weihnachtsspende von Familie Hölscher

16.02.2022

Über eine großzügige Spende dürfen sich unsere Tiere und natürlich auch wir uns freuen. Familie Hölscher überraschte uns heute mit einer nachträglichen Weihnachtsspende. 
Vielen lieben Dank dafür!

Traurige Realität

14.01.2022

Update vom 02.02.2022: Es gibt gute Nachrichten! Die Kaninchen und Hähne, die wir vor einigen Wochen bei uns aufgenommen haben (siehe unterer Text), haben inzwischen alle ein schönes, neues Zuhause gefunden. Ein Happy End, über das wir uns sehr freuen!

Manchmal kann man es kaum noch in Worte fassen. Heute Morgen stand ein unscheinbarer Karton vor unserem Tor auf der Restmülltonne. Darin: 3 ausgesetzte Kaninchen in einem verwahrlosten Zustand. Einfach so entsorgt. Nicht in den, aber zum Müll gestellt. Scheinbar in der Hoffnung, dass wir uns schon kümmern würden. Es bleibt in dieser Hinsicht inzwischen nicht mehr bei Einzelfällen. Erst vor wenigen Tagen haben wir 4 Hähne aufgenommen, die bei einer Privatperson ausgesetzt wurden und auch bei anderen Tierschutzvereinen häufen sich Meldungen dieser Art. Ob es an Corona liegt oder die Menschen insgesamt immer mehr abstumpfen und den Tieren keinen Wert mehr zusprechen – wir können es nicht sagen. Aber diese Tiere haben kaum eine Lobby und Fälle wie diese verschwinden schnell aus den Gedanken der Menschen.

Nun haben wir also 3 Kaninchen und 4 Hähne. Alles Tiere, für die wir überhaupt nicht ausgestattet sind und die somit auf Pflegestellen verteilt oder möglichst bald vermittelt werden müssen. Wir können nur erahnen, wohin das in der nächsten Zeit noch laufen wird – was uns leider nicht wirklich optimistisch zurück lässt.

Kuschel-Alarm!

13.01.2022

Heute kamen Kuschelhöhlen für unsere Katzen und zukünftigen Kitten. Herzlichen Dank an die Spender.

Das neue Jahr geht gut los!

07.01.2022

So kann das neue Jahr starten! Wir haben uns heute sehr über die Spende von K. Jessen und A. Sobotta gefreut, mit der wir die Bäuche unserer Katzen und Kater füllen können. Vielen Dank dafür!