Katze entlaufen

Katze entlaufen – was nun?

Auf dieser Seite geben wir einige Hinweise darüber, wie Sie vorgehen können, wenn Ihre Katze entlaufen ist.

  • Ruhe bewahren
  • Tierheime / Polizei / Tasso / Findefix / Tierärzte / Tierschutzorganisationen /zuständigen Bauhof / Jagdpächter informieren
  • Der entlaufenen Katze sollte der Rückweg einfach gestaltet werden (Gartentür / Haustür offen lassen)
  • Eventuell soziale Netzwerke informieren (Facebook, z.B. Gruppe „Entlaufene/Gefundene Tiere Ostfriesland“), ggf. Suchplakate erstellen. Eine eigene Telefonnummer sollte nach Möglichkeit angegeben werden, damit Sichtungen zeitnah eintreffen
Darüber hinaus sollten Sie umgehend bei Ihrer Gemeinde oder Stadt den Verlust melden. Laut Gesetz sind Finder verpflichtet, gefundene Tiere beim zuständigen Ordnungsamt zu melden.Falls sich Ihre vermisste Katze bei uns im Tierheim befindet, dann finden Sie sie hier.
Sofern Ihr Tier gechippt und registriert ist, melden wir uns natürlich bei umgehend bei Ihnen, sollte Ihre Katze den Weg zu uns ins Tierheim gefunden haben.

Folgende Tipps gibt das Haustierregister Tasso e.V.

Durchsuchen Sie Ihre Wohnung
Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Katze entlaufen ist, sollten Sie trotzdem sicher gehen, dass sie nicht doch im Haus oder in der Wohnung zu finden ist. Katzen sind sehr neugierige Tiere, die gerne neue Dinge erkunden. Es kann also durchaus sein, dass sich Ihre Fellnase hinter dem Sofa, in einem Schrank oder unter dem Bett versteckt. Auch im Garten gibt es viele interessante Sachen zu erkunden. Gebüsche, Bäume und Blumenbeete sind nur einige Beispiele für Orte, die beliebt bei Katzen sind.

Suche in der Umgebung
Wenn Ihre Katze nicht in Ihrer Wohnung oder im Garten zu finden ist, sollten Sie Ihre Suche auf die nähere Umgebung ausweiten. Fangen Sie bei Orten an, die Ihre Katze kennt. Eventuell ist Ihre Katze in einem Waldstück ganz in Ihrer Nähe unterwegs. Aber auch interessante Verstecke wie geparkte Autos, Gebüsche und dunkle Ecken sind beliebte Aufenthaltsorte. Vergessen Sie dabei bitte nicht, auch auf Bäume zu schauen. Wie Sie bestimmt wissen, sind Katzen Kletterkünstler, die oft ein kleines Abenteuer erleben möchten.

Wenn Sie die Suche nach Ihrer entlaufenen Katze starten, empfehlen wir Ihnen, dass Sie etwas dabei haben, was Ihre Katze am Geräusch erkennt. Nehmen Sie beispielsweise die Leckerli-Dose oder ein bekanntes Spielzeug mit auf die Suche. Auch Lockrufe, wie der Name Ihrer Katze, können zum Erfolg führen. Aber achten Sie bitte darauf, dass Sie Ihre Katze nicht durch panisches und zu lautes Rufen verängstigen.

Keller, Garagen oder Schuppen – Katzen lieben es, sich zu verstecken
Katzen sind sehr neugierige Tiere. Da reicht schon ein offenes Fenster oder eine sich schließende Kellertür aus und schon ist Ihre Fellnase unbemerkt irgendwo hineingeschlüpft. Beliebte und spannende Verstecke sind Keller, Garagen und Schuppen. Fragen Sie einfach in Ihrer Nachbarschaft um Hilfe, ob irgendjemand eine Katze im Haus bemerkt hat. Wir empfehlen sogar, bei Ihren Nachbarn direkt nachzufragen, ob Sie in ihren Kellern, Garagen oder Schuppen nach Ihrer Katze suchen dürfen. Denn es kann durchaus vorkommen, dass Ihr Nachbar Ihre Katze gar nicht bemerkt hat oder sie sich aus Angst vor einer fremden Person versteckt. Alternativ können Sie auch darum bitten, dass mögliche Verstecke mindestens eine halbe Stunde geöffnet werden, damit die Katze wieder herausfinden kann.

Suchen Sie auch bei Nacht
Bei manchen Katzen kann es vorkommen, dass sie von den neuen Eindrücken so überwältigt werden, dass sie sich nicht trauen, tagsüber ihr Versteck zu verlassen. Ziehen Sie daher nachts oder in der Dämmerung los, um Ihre Katze zu suchen. Wenn es auf den Straßen ruhiger wird, werden entlaufene Katzen mutiger, sie zeigen sich eher oder reagieren auf Rufe. Nehmen Sie auch eine Taschenlampe mit auf die Suche. Das Licht der Taschenlampe wird in den Augen Ihrer Katze reflektiert und sie sehen sofort, ob sich Ihre Katze irgendwo versteckt. Das kann sich auch schon am Tag lohnen.

Katze nach Umzug entlaufen
Ist Ihre Katze kurz nach einem Umzug entlaufen? Dann sollten Sie auch auf dem Weg zwischen altem und neuem Wohnort suchen. Erfahrungsgemäß versuchen Katzen, zu Ihrer alten Wohnung zurückzufinden.

Suche mit Partnertier
Falls Ihre Katze einen felligen Freund zu Hause hat, können Sie auch diese Katze mit auf die Suche nehmen. Setzen Sie sie dafür einfach in eine Transportbox und suchen Sie die Gegend am Abend weitläufig ab. Manchmal reagiert die Katze, die entlaufen ist, auf die Laute ihres Freundes. Setzen Sie aber bitte diesen Tipp nur um, wenn es für Ihre andere Katze in Ordnung ist.

Tipp: Heimwärtsschleppe legen
In manchen Fällen kann auch eine sogenannte Heimwärtsschleppe zum Erfolg führen. Dazu benötigen Sie ein länger getragenes Kleidungsstück von dem Familienmitglied, das Ihrer Katze am nächsten steht. Dieses Kleidungsstück sollte nicht zu einem Zeitpunkt getragen worden sein, zu dem Ihr Tier Angst, Trauer oder Panik verspürte. Packen Sie das Kleidungsstück in eine dichte Tüte und binden Sie diese fest zu, damit der Geruch erhalten bleibt. Anschließend legen Sie die Route für die Heimwärtsschleppe fest. Dazu legen Sie bitte eine Karte an, auf der Ihr Haus oder Ihre Wohnung im Mittelpunkt steht. Zeichnen Sie dann sternenförmig Wege ein, die alle zu Ihnen nach Hause zurückführen. Fahren Sie von Zuhause zu dem ersten Ziel auf Ihrer Karte und holen Sie das Kleidungsstück auf der Tüte. Binden Sie dieses an einem Seil fest und schleifen Sie es hinter sich her, während Sie sich auf den Weg nach Hause machen. Vergessen Sie bitte nicht, auch Bäume, Bänke und Büsche mit dem Kleidungsstück abzustreifen. Diesen Vorgang wiederholen Sie so oft, bis alle Wege auf der Karte abgelaufen sind und Sie das Gefühl haben, dass Ihr Zuhause sternenförmig mit der „Duftschleife“ markiert wurde. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie auf dem Nachhauseweg nicht quer über die Wege laufen, sondern sich an die vorher festgelegten Wege halten.

Auch Wohnungskatzen können entlaufen
Wenn Wohnungskatzen entlaufen, ist das besonders schlimm. Ihre Katze kennt die Welt außerhalb Ihrer Wohnung gar nicht. Deswegen ist sie auch nicht für die Gefahren sensibilisiert, die zum Beispiel durch den Straßenverkehr drohen. Wenn Katzen aus dem Fenster oder vom Balkon gestürzt sind, befinden sie sich oft noch in der Nähe. Mit großer Wahrscheinlichkeit verstecken sie sich. Daher ist es empfehlenswert, dass Sie für Ihre Wohnungskatze draußen einen geschützten Platz einrichten. Ein Kleidungsstück, das nach Ihnen riecht, kann dabei helfen, Ihre Katze anzulocken. Weiterhin können Sie Duftspuren mit benutzter Katzenstreu legen. Im Idealfall erkennt Ihre Katze ihren eigenen Duft und folgt diesem. Futter auszulegen, ist hingegen keine so gute Idee, denn das lockt auch andere Tiere an, und Ihre entlaufene Wohnungskatze traut sich dann vielleicht nicht heran.

(Quelle: Tasso e.V. – Katze entlaufen? Das können Sie tun!)