Betty

Betty stammt aus einem Tierschutzfall mit 18 weiteren Hunden. Zunächst konnten nur 15 Hunde aufgefunden werden, allerdings kamen fast einen Monat später noch Betty, Gonzo und Willy zu uns ins Tierheim, da die drei wohl versteckt worden sind…

Betty ist eine lebensfrohe Hündin im besten Alter. Im Umgang ist sie sehr unkompliziert und möchte dem Menschen gefallen. Man merkt, dass sie sich stark an den Geräuschen in ihrer Umgebung orientiert. So mancher Besucher hat erst gar nicht bemerkt, dass Betty blind ist. Durch die Sehbehinderung hat Betty momentan keinerlei Einschränkungen. Lediglich ihr neues Herrchen oder Frauchen muss darauf achten sie an befahrenen Straßen und in Wohngebieten angeleint zu lassen, damit ihr nichts passiert.

In ihrem neuen Zuhause muss das Hunde-ABC noch geübt werden. Wir geben uns zwar Mühe, alle Tiere zu beschäftigen, aber es ist nun mal nicht genug Zeit da um alle möglichen Dinge zu trainieren. Momentan arbeiten wir überwiegend an der Leinenführigkeit. Außerdem ist sie noch nicht ganz stubenrein.

Eigentlich braucht Betty keine „spezielle“ Art von Zuhause. Sie würde fast überall hinpassen. Es wäre nur wichtig, dass sie endlich eine richtige Bezugsperson hat, die sie liebt. Kinder dürfen gerne im neuen Zuhause sein und ein bereits vorhandener Hund wäre auch toll. Beides ist aber kein Muss. Nur 8 Stunden alleine lassen sollte man Betty nicht unbedingt jeden Tag. Man merkt nämlich doch, dass das Leben als Vermehrerhündin sie gezeichnet hat und sie nicht alleine sein will. Ein paar Stunden alleine bleiben sind nach einer Eingewöhnungszeit sicher kein Problem.


Steckbrief

Name: Betty
Geburtsdatum: ca. 2013
Geschlecht: Hündin
Kastriert?: Ja
Rasse: Toypudel
Farbe: Schwarz
Größe // Gewicht: ca. 28 cm // ca. 3 kg
Wesen: Freundlich, unterwürfig, neugierig, sanft
Verhalten gegenüber Kindern: Freundlich
Verhalten gegenüber Erwachsenen: Freundlich
Verhalten gegenüber Artgenossen: Verträglich
Verhalten gegenüber Kleintieren: Bisher nicht getestet, Katzen kein Problem
Verhalten gegenüber Großtieren: Kein Interesse
Leinenführigkeit // Gehorsam: Durch das reizarme Aufwachsen kennt Betty weder Leinenführigkeit noch das Hunde-ABC. Bisher geht Betty noch sehr ungern an der Leine.
Ängste: Betty erschreckt sich etwas leichter wie manch anderer Hund, das liegt aber wahrscheinlich an ihrer Blindheit.
Stubenrein: Bedingt
Alleine bleiben: Anfangs wahrscheinlich eher schwierig.
Autofahren: Bisher keine Probleme.
Gesundheitsstand: Blind. Sonst bisher keine feststellbaren Probleme.
Abgabegrund: Stammt aus einem Tierschutzfall.
Anforderungen an das Neue Zuhause: Betty wäre ein toller Zweithund. Sie kommt mit Kindern und anderen Tieren zurecht, wäre aber auch bei älteren Leuten gut untergebracht. Wegen ihrer Blindheit sollte man sie nach Möglichkeit angeleint lassen, zumindest an befahrenen Straßen und in Wohngebieten. Alleine bleiben kennt sie noch nicht, dass müsste man mit ihr üben.
Im Tierheim seit: 30.08.2018